Sitzung des Ortsbeirates am 24. Mai 2002

Am Freitagabend fand im "Backhaus" die zweite Ortsbeiratssitzung des Jahres statt. Fünf Mitglieder des Rates hatten sich eingefunden um als ersten Tagesordnungspunkt einen Wahlvorstand zu bilden. Für die Bundestagswahl am 22. September sollten Vorschläge gemacht werden, wer an diesem Sonntag an der Wahlurne für einen reibungslosen Verlauf des Wahlganges sorgt. Maximal neun Personen können dann von dem Wahlleiter der Stadt Grünberg dazu bestimmt werden.

Nach Aussage der Bauabteilung der Stadt Grünberg wird es in Klein-Eichen in absehbarer Zeit mit den Straßenreparaturen los gehen. Dazu gab es die Anfrage ob der alte Teerweg auf dem Friedhof mit einer neuen Feinschicht ausgebessert werden soll. Da sich der Ortsbeirat aber schon früher für eine Pflasterung dieses Weges entschieden hatte, lehnte man eine Teerung ab. Vielmehr möchte man eine Pflasterung wie sie der weitere Rundweg auf dem Friedhof jetzt schon aufweist.

Über den Stand der Dorferneuerung berichtete Ortsvorsteher Zimmer von den Holzfällerarbeiten am Dorfteich. In Eigenleistung und mit der Hilfe der Freiwilligen Feuerwehr, konnte das Gelände für die weiteren Baumaßnahmen vorbereitet werden.
Für die Arbeiten am Kindergarten der Seentalgemeinden läuft gerade die Ausschreibung.

Der Ausbau des Bachwiesenweges und die Dorferneuerungsmaßnahme Dorfteich werden zusammen von der Firma Ochs ausgeführt. Eine Vorabauskunft über die anfallenden Kosten der Anlieger wird von der Stadt nicht erteilt.

Die Reinigung des "Backhauses" ist immer noch nicht zufriedenstellend geklärt, weil es Unstimmigkeiten über den dann auch zu leistenden Winterdienst gibt.

Es folgte ein kurzer Bericht über die Müllsammelaktion am 20. April, die zusammen mit Lardenbach durchgeführt wurde.

Neu bestellt wurden die Wildschadenschätzer der Großgemeinde. Für Klein-Eichen übernahmen ein weiters Mal Walter Müller und Hermann Loob diese Aufgabe.

Der im letzten Protokoll, vom Januar 2002, erwünschten Stellungnahme zu Bauvorhaben im Eichwiesenfeld ist von der Stadt noch nicht nachgekommen worden. Der Ortsbeirat hat nochmals gebeten sich der Sache anzunehmen.

Auf dem Kinderspielplatz sind verschiedene Geräte defekt. Um eventueller Verletzungsgefahr vorzubeugen, sollen die Schäden doch bitte bald behoben werden.

Sitzungsende: 21.30 Uhr

 

back top next