Ortsbeiratsitzung am 26. Oktober 2007

Fast vollständig vertreten war der Klein-Eichener Ortsbeirat am Freitag zu seiner Sitzung im ehemaligen Backhaus. Neben Stadtrat Marc Langohr konnten weitere Gäste begrüßt werden. Der erste Tagesordnungspunkt war zügig abgehandelt weil schnell der Wahlvorstand für die Landtagswahl im Januar gebildet werden konnte.

Die Stellungnahme zum Nachtragshaushalt der Stadt Grünberg ergab schon etwas mehr Gesprächsbedarf. Wird doch der Wunsch des Ortsbeirates den alten geteerten Weg auf dem Friedhof zu erneuern immer wieder verschoben. Und die eingestellten Mittel reichen für eine vernünftige Ausführung bei weitem nicht aus. Wenn auch die geringen Mittel nun weiter fortgeschrieben werden, so ist der Ortsbeirat so nicht damit einverstanden.

Die Bauarbeiten an der Erdgastrasse sind bis auf einige Nacharbeiten abgeschlossen. Seit der 43. KW strömt Gas durch die Leitung. Nach einer Vorabnahme der Trasse in der Gemarkung Klein-Eichen ist der Köppelsweg mittlerweile ausgebessert worden. Der oft beanstandete Graben an demselben Weg ist auch geräumt. Allerdings fehlt noch die Schotterung von drei Wegen. Dies wird wohl erst im nächsten Frühjahr erledigt. Die gelben Markierungspfosten sind teilweise für die Landwirtschaft ungünstig positioniert.

Noch zwei Monate, dann ist die Dorferneuerung Lardenbach/Klein-Eichen beendet. Die letzten Aktivitäten waren die Mauer/Pergola auf dem Helgenstock und der Vorplatz am Feuerwehrgerätehaus. Außerdem konnten zwei neue Sitzbänke am Kahlsberg aufgestellt werden. Das Fotobuch ist nun das allerletzte Projekt. Dies wird z. Zt. gedruckt und soll am 25. November veröffentlicht werden. Zu dem Buch wird es ein Faltposter geben, auf dem in Wort und Bild die ganze Dorferneuerung nochmals dargestellt wird. Eine Abschlussveranstaltung soll es im Frühjahr geben.

Eine Überraschung gab es kürzlich, als die Mitteilung über einen Gewinn und eine Einladung zur Preisverleihung vom Hessischen Ministerium für Umwelt eintraf! Die jährliche Müllsammelaktion in Lardenbach und Klein-Eichen wurde bei der landesweiten Kampagne "Sauberhaftes Hessen" von Karl-Ernst Lind als Aktion der Vereinsgemeinschaft angemeldet und prompt auch ausgezeichnet. Nun darf eine Abordnung nach Wiesbaden ins Schloss Biebrich fahren.

Eine Mehrheit der Anlieger des Galgenbergweges hat bei dem Ortsbeirat eine Eingabe zur eventuellen Erneuerung der Straße gemacht. Die Stadt Grünberg denkt daran den Galgenbergsweg von Grund auf neu aufzubauen. Da diese Maßnahme zum größten Teil von den Anliegern zu finanzieren wäre, lehnen diese das Vorhaben ab. Vielmehr wünscht man sich eine Reparatur der deutlich schadhaften Straße zum Galgenberg hoch. Der Ortsbeirat unterstützt dieses Anliegen und wird in seinem Sitzungsprotokoll darauf hinweisen.

 

back top next