Ortsbeiratsitzung vom 11. September 2008

Nicht ganz vollzählig war der Klein-Eichener Ortsbeirat bei seiner dritten Sitzung in diesem Jahr. Zu der Runde konnte Stadtrat Mark Langohr begrüßt werden. Die jährliche Wunschliste zum Haushalt stand oben auf der Tagesordnung. Leider musste auch ganz oben auf der Wunschliste der jährliche Wunsch nach der Pflasterung des Friedhofweges stehen. Nach mehereren Jahren in denen der Punkt immer wieder von der Stadt Grünberg unberücksichtigt blieb, gibt es nun eine Chance zur Erhöhung der Mitteleinstellung im Haushalt. Ein weiterer Wunsch, der schon zur Dorferneuerung umgesetzt werden sollte, ist die Sanierung der Mauer am Löschteich. Die Reparaturen von Straßen und Gehwegen sind sowieso immer ein Thema. Genauso wie das Räumen von Gräben und Vorflutern. Erst zum zweiten Mal auf der Wunschliste steht die Straßenbeleuchtung im Teilstück des Galgenbergweges zum Wochenendgebiet.

Der Ortsbeirat befasste sich in der weiteren Tagesordnung mit einer Anregung von unmittelbaren Anliegern des Kinderspielplatzes. Die Holzkonstruktion der Schaukel ist am Übergang zum Erdreich angefault und sollte ausgetauscht werden. Ebenso wäre es nötig einen Zaun zu erneuern, der des öftern Mal beim Ball hohlen von Kindern runter gedrückt wird. In beiden Fällen sollte die Stadt Grünberg aktiv werden.

Nach einer angeregten Diskussion ist der Klein-Eichener Ortsbeirat doch dafür, dass die Stadt Grünberg Kontakt mit einer sozialen Einrichtung aus Laubach aufnimmt, die eventuell Pflegearbeiten an Grünflächen, Waldrändern und Hecken übernehmen könnte. Dadurch könnten solche Arbeiten getätigt werden, die im üblichen Tagesgeschäft leider unerledigt bleiben.

Über den Verlauf des Backhausfestes am 3. August war der Ortsbeirat zufrieden. Ebenso war man dies mit dem Ergebnis des Abschlussfestes der Dorferneuerung. Die Nacharbeiten an der Gastrasse sind, was die öffentlichen Wege betriftt, abgeschlossen. Unklarheit besteht weiterhin über die Positionierung der Grenzsteine. Über den Sachstand zum Thema Mobilfunkmast auf dem Galgenberg war aus dem Rathaus nicht viel neues bekannt. Ortsvorsteher Zimmer berichtete von dem Treffen einiger Bürgerinnen und Bürger die besorgt sind über die Aufstellung eines solchen Funkmastes.

 

back top next