Ortsbeiratsitzung am 15. April 2016

Nach und nach finden nun die konstituierenden Sitzungen der bei der Kommunalwahl am 6. März gewählten Gremien statt. So hat sich der neu gewählte Klein-Eichener Ortsbeirat am Freitagabend erstmals im "Backhaus" zusammen gesetzt. Mit dabei die sechs "alten" Mitglieder. Neu im Ortsbeirat begrüßt werden konnte Wiebke Kassühlke. Ebenfalls an der Sitzung teilgenommen hat Magistratsmitglied Karlheinz Erdmann, Lardenbach und weitere Gäste.

Für die an diesem Abend durchzuführenden Wahlen hat sich Karlheinz Erdmann als Wahlleiter zu Verfügung gestellt. Als Ortsvorsteher vorgeschlagen und zum vierten Male gewählt wurde Werner Zimmer. Stellvertretender Ortsvorsteher wurde wieder Christian Loob. Als neuer Schriftführer ist Jens Daniel gewählt worden. Dessen Stellvertreter ist nun Andreas Haeske.

Ortsvorsteher Werner Zimmer hatte sich schon zu Beginn der Sitzung, bei seinem Rückblick auf die letzten fünf Jahre, für die gute Zusammenarbeit bedankt. Nach den Wahlen ging die Versammlung unter dem Punkt Anfragen, Mitteilungen und Verschiedenes gleich zum geschäftlichen Teil über.

Und wie schon in der alten Amtszeit, so bemängelte der Ortsbeirat gleich wieder die ausbleibenden Antworten seitens der Stadtverwaltung auf die eingereichten Protokolle. So war, genau wie in der Angelegenheit des Gefrierhausgebäudes, nun mit der geplanten Asphaltierung "des Feldweges" vergeblich auf eine Antwort auf Anfragen des Ortsbeirates gewartet worden.

Zu der Unterkunft für Flüchtlinge, die mittlerweilen in Lardenbach am Sportplatz errichtet worden ist, konnte Ortsvorsteher Zimmer nur Berichten, dass im gesamten Krei bis Ende letzter Woche keine Flüchtlinge auf Unterkünfte verteilt worden sind. Wenn das dann geschehen sollte, wird es eine kurzfristige Angelegenheit sein. Der angedachte Tag der offenen Tür, bei dem die Bevölkerung die Unterkunft besichtigen kann, wird ebenfalls sehr kurzfristig durchgeführt werden.

Der Ortsbeirat spricht seinen Dank dafür aus, dass Thomas Zabel die Bänke des Dormittelpunktes renoviert hat. Ebenso dankt man Norbert Dittrich für die Reinigung des Brunnens. Der Klein-Eichener Verein hat für den Brunnen einen "Osterbogen" anfertigen lassen. Dieser kann aber erst zum Fest im kommenden Jahr aufgestellt werden.

 
 

 

back top next