Sitzung des Ortsbeirates am 19. Oktober 2001

Zu der Sitzung des Ortsbeirates Klein-Eichen im "Backhaus" waren nicht nur alle Ratsmitglieder erschienen, sondern auch zahlreiche Gäste.

Seitens der Stadt waren Stadtrat Hans Pigors und Bauamtsleiter Herr Glatthaar anwesend.

Der Tagesordnungspunkt "Stand der Dorferneuerung" mußte vorgezogen werden.
Hierbei berichtete der Ortsvorsteher über den Ortstermin am Gelände des Löschteiches.
Schwerpunkte waren das Gefrierhaus, das Feuerwehrgerätehaus und die neu zu gestaltenen Freiflächen.

Am Abend desselben Tages fand auch die Sitzung des Arbeitskreises Dorferneuerung im DGH statt.
Interessant war dabei vor allem die Wunschliste der auszuführenden Maßnahmen für das Jahr 2002.

Auch der Tagesordnungspunkt "Anfragen, Mitteilungen und Verschiedenes" wurde vorgezogen.

Für die Reinigung des "Backhauses" wurde eine Kraft gefunden.

Auch Lardenbacher Bürger wünschen eine Reinigung des Grenzgraben.

Mittlerweilen war Herr Fischer vom Planungsbüro Fischer, Linden eingetroffen.

Die Diskussion über den Bebauungsplan "Das Eichwiesenfeld" konnte beginnen.
Die Ortsbeiratsitzung wurde hierbei eine Plattform für die Darlegung der sehr eingeschrenkten Möglichkeiten ein vernüftiges Haus zu bauen in dem eine Familie mit Kindern genug Platz findet. Auf der anderen Seite wurde deutlich, wie schwierig eine Änderung des Bebeuungsplanes wäre, oder wie es fast unmöglich ist eine Ausnahmegenehmigung zu bekommen.

Herr Fischer konnte auch zu dem nächsten Tagesordnungspunkt, dem Flächennutzungsplan etwas sagen.
Zwei Wohnbauflächen sind für Klein-Eichen ausgewiesen. An der Ilsdorfer Straße und auf der Bachwiese.
Der Ortsbeirat nahm die Ausführungen des Herrn Fischer zur Kenntnis, möchte aber erst in einer weiteren Sitzung dazu Stellung nehmen.

Nach Beendigung der Ortsbeiratsitzung gab es noch ein geselliges Beisammensein.

 

back top next