Ortsbeiratsitzung

Bei ihrem Gang zum "Backhaus" konnten die Ortsbeiratmitglieder gleich die Baustelle in der Dorfmitte begutachten. In der Sitzung ging es dann aber erst Mal um den Nachtragshaushalt der Stadt Grünberg. In seiner Stellungnahme stimmte der Ortsbeirat den Punkten zu die Klein-Eichen betreffen. Hierbei ging es etwa um das Neubaugebiet "Das Eichwiesenfeld", den Wasserhochbehälter auf dem Galgenberg und natürlich um die Dorferneuerung. Im Nachtragshaushalt rechnet man mit der Landeszuweisung von 65.000,- Euro. Für das Jahr 2004 steigt damit der Betrag für die Dorferneuerung Lardenbach/Klein-Eichen auf 115.000,- Euro.

Nun war man bei dem Punkt der schon lange das Thema im Dorf ist. Seit 10 Wochen wird mitten im Dorf gebaut. Und längst kann man deutlich sehen was das wird. Trotz den Umständen die so eine Baustelle mit sich bringt, werden die Arbeiten überwiegend positiv bewertet. Mittlerweile ist auch schon das Ende abzusehen. Sollte das Wetter mit spielen, wird es kaum noch zwei Wochen dauern bis die Umgestaltung beendet ist.

Aber zuvor muss noch der Brunnen und die Pflasterfläche fertig gestellt werden. Und natürlich sind die Pflasterarbeiten auf dem Hof Zabel mit dem Gehweg noch auszuführen. Der Ortsbeirat machte auch den Vorschlag die beiden Bäume die vor der Kirche gepflanzt wurden durch kleinere zu ersetzen. Für den doch eingeschränkten Platz sind die beiden Rotdorn-Bäume etwas zu groß geraten.

Unter dem Punkt Verschiedenes informierte Ortsvorsteher Werner Zimmer über die Sanierungsarbeiten im Wasserhochbehälter. Die Arbeiten, die sich schon länger hinziehen betreffen ausschließlich die Bausubstanz. Die Wassertechnik ist nicht betroffen. So wurde die Decke und die Wasserkammern ausgebessert. Leider wurde eine Undichtigkeit der Decke festgestellt. Hier soll im Frühjahr auch von außen saniert werden. Dazu muß allerdings das Erdreich über dem Hochbehälter abgetragen werden.

Zum Thema Funkmast hat sich weiterhin nichts neues ergeben. Wahrscheinlich hat die Telekom meherere Standorte in Betracht gezogen. So ist auch in Groß-Eichen eine Anfrage eingegangen.

Der neue Zaun am Kinderspielplatz ist mittlerweilen fertig montiert worden. Darüber zeigte sich der Ortsbeirat zufrieden.

Die Stadtverordnetenversammlung hat in ihrer letzten Sitzung die Änderungen zum Bebauungsplan "Das Eichwiesenfeld" beschlossen. Nun bleibt abzuwarten wie sich die Bautätigkeit entwickelt.

Der plötzliche Wintereinbruch in der vergangenen Woche hat gleich wieder für Unmut mit den Schneeräumdiensten gesorgt. Auf dem Kahlsberg wurden Hofeinfahrten zugeschoben, Kreuzungsbereiche durch Schneehaufen blockiert. Gar nicht zu verstehen ist das Zuschieben der Straße zum Neubaugebiet. Auf ein Räumen der Stichstraße ist ganz verzichtet worden. Obwohl hier schon längst Häuser stehen.

Mit allgemeinen Erörterungen zum Dorfgeschehen endete die Ortsbeiratsitzung.

 

back top next