Ortsbeiratsitzung am 6. Dezember 2005

Der Ortsbeirat Klein-Eichen traf sich am Dienstag im ehemaligen Backhaus. Der Nachtragshaushaltsplan für das laufende Jahr stand ganz oben auf der Tagesordnung. Die Reduzierung des Fehlbetrages wurde u. a. durch höhere Einnahmen bei der Gewerbesteuer erreicht. Und Dank vorzeitiger Auszahlung von Landesmitteln für das Dorferneuerungsprogramm in Klein-Eichen konnten zusätzliche Einnahmen von 52.000,- Euro eingeplant werden.

Seit zwei Jahren werden in Grünberg die Kosten der Ortsdiener "eingespart". Doch wie aus den Zahlen des Nachtragshaushaltes zu ersehen, steigen die Ausgaben fürs Porto. Die Erwartungen, dass es ohne Ortsdiener billiger würde trafen nicht ein. Nun überlegt die Verwaltung, ob man zur Ortsdiener-Regelung zurückkehren soll.

Überraschend war der Posten über die Ablösung von Kirchenbaulasten. Hier steht eine hälftige Landesförderung für die Ablösung der Kirchenbaulasten zu Buche die das Pfarrhaus in Groß-Eichen betreffen. Klein-Eichen war damals am Bau des Pfarrhauses beteiligt. Nun waren noch ungeregelte Kosten aufgetaucht.

Der Ortsbeirat hat den 1. Nachtragshaushaltsplan der Stadt Grünberg 2005 zur Kenntnis genommen und stimmt den Punkten die das Dorf betreffen zu.

Die neuen Förderrichtlinien zur Dorferneuerung sind mittlerweilen verteilt worden. Wichtig dabei ist der letzte Termin zur Antragstellung am 30. September 2006. Die Anträge zur Förderung der Sanierung des ehemaligen Backhauses, dem zweiten Fotobuch, den Spielgeräten für den Lardenbacher Spielplatz und der Renovierung des Gerätehauses in Lardenbach sind gestellt. Somit ist eine Ausführung im kommenden Jahr zu erwarten.

Der Obstbaum im "Kurpark", der nicht angewachsen ist, wird vorerst nicht ersetzt. Ein Blumenbeet im "Kurpark" soll mit Pflastersteinen eingefasst werden. Dazu sind Steine vom Bauhof zur Verfügung gestellt worden. Die Sitzbänke, die aus Mitteln der Dorferneurung in Klein-Eichen und Lardenbach aufgestellt werden sollen, könnten vom "IB" in Laubach angefertigt werden.

Pläne und Unterlagen zum Bau der Gasleitung von Lauterbach nach Scheidt können noch bis zum 21. Dezember im Rathaus der Stadt Grünberg eingesehen werden. Zeichnungen über den Trassenverlauf in der Gemarkung Klein-Eichen konnte sich der Ortsbeirat am Dienstagabend anschauen.

Im Rathaus liegen keine Informationen vor, ob die Absicht besteht, die geplante Mobilfunksendeanlage auf einem Strommasten auf dem Galgenberg zu installieren. Diesbezüglich liegt aber eine Anfrage an einen Grundstücksbesitzer vor.

Ob der Standort der Wertstoffcontainer an ihrem jetzigen Aufstellungsort verbleiben oder ob ein neuer Stellplatz gefunden werden kann, darüber ist abschließend noch nicht entschieden worden. Bis jetzt stehen zwei Möglichkeiten zur Debatte.

Alle Jahre wieder, wenn der erste Schnee fällt, wird aufgeregt über das Schneeräumen diskutiert. An mehreren Stellen im Ortsbereich wurde nur ungenügend geräumt. Oder beim Zusammenschieben entstanden so unglückliche Haufen, die den Verkehr behinderten. Hier bittet der Ortsbeirat, dass die Fahrer des städtischen Bauhofes etwas überlegter zur Sache gehen.

Am Montag wurde im Amtsgericht Gießen Werner Zimmer als neuer Ortsgerichtsschöffe vereidigt. Er tritt damit die Nachfolge von Manfred Daniel an. Das Ortsgericht Grünberg V besteht aus den Ortschaften Weickartshain, Stockhausen, Lardenbach und Klein-Eichen.

 

back top next